Stadthistorische Vortragsreihe

In Zusammenarbeit von Heimatverein, Kulturamt und Volkshochschule ist erneut ein Programm mit kompetenten Vortragenden erstellt worden. Behandelt werden neben ganz speziell auf Dinslaken bezogenen Themen auch solche, die den Kulturraum des unteren Niederrheins zum Gegenstand haben.

Nächste Termine

Treidelschifffahrt am unteren Niederrhein – zwischen Emmerich und Duisburg

Bis zum Aufkommen der Dampfschiffe mussten am Rhein die Lastkähne und Schuten mühsam mit Pferdegespannen stromaufwärts gezogen werden. So ent-stand im Laufe der Jahrhunderte ein ausgedehntes Netz an Leinpfaden, Pferdestationen und Schleppdiensten. Peter von Bein, der langjährige Leiter des Deich-Museums Bislich, hat über diese Treidelschifffahrt nun ein umfangreiches Buch verfasst und sich am Niederrhein zwischen Duisburg und Emmerich auf Spurensuche begeben.

Peter von Bein

Donnerstag, 29.09.2022, 19:00 - 20:30 Uhr

Rathaus Voerde, Sitzungssaal

kostenfrei

Vom Roten Hamborn bis nach Dinslaken

Während der Zeit des Nationalsozialismus existierten auch in unserer Region Widerstandsgruppen aus Arbeitern und Gewerkschaftlern, deren Verbindungen sich vom „roten" Hamborn über Dinslaken bis nach Lohberg nachverfolgen lassen. Am Beispiel der bergmännischen Wider-standskreise und der Hamborner Brotfabrik „Germania“ zeichnet der Historiker Thomas Fischer die Aktivitäten dieser Gruppen nach und berichtet über den Lebens- und Leidensweg von Widerständlern wie Kurt Spindler und Peter Bailly.

Thorsten Fischer

Donnerstag, 20.10.2022, 19:00 - 20:30 Uhr

VHS Dinslaken, Dachstudio

kostenfrei

Der niedergermanische Limes - Neue Forschungsergebnisse zur Römerzeit im Kreis Wesel

Entlang des antiken Rheinufers reihen sich auf einer Länge von knapp 400 km die Standorte des niedergermanischen Limes mit seinen römischen Legions-lagern und den baulichen Relikten von Klein- und Hilfstruppenkastellen. In jüng-ster Zeit hat der Einsatz von moderner Luftbildarchäologie und geophysika-lischer Prospektionsmethoden neue Fun-de ermöglicht und einen spannenden Einblick in die antike Militär- und Lagerarchitektur geliefert. Jens Wegmann vom LVR-Amt für Bodendenkmalpflege berichtet in seinem Vortrag über die neuen Forschungsergebnisse am Niederrhein, den Einsatz der Luftbildarchäologie und die Anerkennung des nieder-germanischen Limes als UNESCO-Weltkulturerbe.

Jens Wegmann

Dienstag, 22.11.2022, 19:00 - 20:30 Uhr

VHS Dinslaken, Dachstudio

kostenfrei

Abgeschnitten vom Weltverkehr. Vom Niederrhein ins Münsterland

Als eines der letzten großen Eisenbahn-projekte in Preußen wurde zwischen 1900 und 1908 die Strecke von Empel am Niederrhein nach Münster in Betrieb genommen. Die Bahnlinie verknüpfte größere Städte wie Rees, Bocholt  und Borken und brachte auch vielen kleinen Orten den langersehnten Bahnanschluss. Heribert Lülf berichtet in seinem Vortrag über die rückständigen Verkehrsverhältnisse am östlichen Niederrhein, im westlichen Münsterland und im Achterhoek und den Einfluss des Eisenbahnbaus auf die Entwicklung der gesamten Region.

Heribert Lülf

Mittwoch, 30.11.2022, 19:00 - 20:30 Uhr

Rathaus Voerde, Sitzungssaal

kostenfrei