Stadthistorische Vortragsreihe

In Zusammenarbeit von Heimatverein, Kulturamt und Volkshochschule ist erneut ein Programm mit kompetenten Vortragenden erstellt worden. Behandelt werden neben ganz speziell auf Dinslaken bezogenen Themen auch solche, die den Kulturraum des unteren Niederrheins zum Gegenstand haben.

Nächste Termine

Die Revolution 1848/49 im Rheinland

 

Referent: Helmut Langhoff M.A.

 

 

Die Revolution von 1848 gilt als Geburtsstunde des demokratisch verfassten deutschen Nationalstaats. Auch im Rheinland kam es unter dem Eindruck der französischen Februarrevolution zu großen Volkserhebungen, die freie Wahlen, Presse- und Versamm-lungsfreiheit aber auch soziale Verbesserungen für die Arbeiter- und Handwerkerschaft forderten.
Heinrich Langhoff vom Preußenmuseum in Wesel wird in seinem Vortrag den Prozess der Revolution im Rheinland und die Gründe seines Scheiterns darstellen.

 

 

Dienstag, 06. Februar 2018, 19:30 Uhr

Dinslaken, VHS, Dachstudio

Vertraute Nähe - Felix Hollenberg und die deutsche Landschafts-radierung um 1900

 

Referent: Prof. Volker Lehnert (Witten/Stuttgart)

Der 1868 in Sterkrade an der Ruhr geborene und in Dinslaken aufge-wachsene  Felix Hollenberg, dessen 150. Geburstag es im nächsten Jahr zu begehen gilt,  gehörte um 1900 zu den bedeutendsten Landschaftsradierern seiner Zeit. Insbesondere eine Reihe von Heidelandschaften aus dem heimatlich vertrauten Hiesfeld erregten international Aufsehen und begründeten seinen frühen Ruhm. Sein Lehrbuch der Radiertechnik, an dem er zeitlebens arbeitete, gehört bis heute zu den Standardwerken.

 

Der Vortrag von Prof. Volker Lehnert (Staatliche Akademie der Bildenden Künste Stuttgart) würdigt die Leistungen des passionierten Landschaftsradierers Hollenberg im Vergleich mit  Arbeiten verschiedener Zeitgenossen. Dabei zeigt sich, dass der Landschafter Hollenberg keineswegs der Einzelgänger war, als der er vielen bis heute gilt, sondern eingebunden in Tendenzen um eine Erneuerung der Graphik und einer Hinwendung zur heimatlichen Landschaft. Sie gehört zu den zentralen Themen der Kunst einer Generation, die später im allgemeinen Bewusstsein durch die Dominanz der nachfolgenden Expressionisten „verdrängt“ wurde und neu zu entdecken ist.

Dienstag, 06. März 2018, 19:30 Uhr

Dinslaken, VHS, Dachstudio