Herzlich Willkommen auf den Internetseiten des Heimatverein Dinslaken e.V.

Seit mehr als 70 Jahren gibt es den Heimatverein Dinslaken e.V. Er sieht u.a. seine Aufgabe darin, das kulturelle und gesellschaftliche Leben der Stadt Dinslaken zu bereichern.

Aktuelle Meldungen

 

Den aktuellen Rundbrief des Heimatvereins finden Sie hier.

 

 

Die aktuellen Stadthistorischen Vorträge finden Sie hier.

 

Veranstaltungshinweis

 

Am 26. August 2020 ist Dr. Ingo Tenberg als regionaler Heimatforscher einer der Talkgäste bei Roland Donners Talkshow "Das Maaß ist voll".  Pandemie bedingt findet die Veran-staltung diesmal im Burgtheater Dinslaken statt. Dr. Ingo Tenberg wird dann über sein Tun berichten und auch über sein neues Rotbach-Buch sprechen können.

 

Weitere Informationen finden Sie hier.

 

Folgende Veranstaltungen fallen aus:

  • Kloster Bentlage, 27.05.2020
  • Wuppertal, 26.06.2020
  • Sommerfest, 11.07.2020

 

Weitere Informationen finden Sie hier.

 

Osterkrone 2020

Foto: Ronny Schneider
Foto: Ronny Schneider

Ostern feiern wir auch in diesem Jahr, wenn auch anders. Doch auf die lieb gewonnene Osterkrone in der Dinslakener Altstadt müssen die Dinslakener nicht verzichten. Wie jedes Jahr krönt der Heimatverein Dinslaken vor Ostern die Wöllepump. „Die Krone symbolisiert den Sieg Christi über den Tod“, erklärt der Vorsitzende Ronny Schneider.
Gebunden aus frischem Grün, verziert mit bunten, flatternden Bändern thront die Osterkrone für jeden sichtbar auf der Spitze der Pumpe, würdigt das Wasser als Quelle des Lebens und erfreut die Passanten.                                                                                             rosch

 

Weitere Bilder hier ...

 

Karneval an der Wöllepump

Foto: Heiko Kempken
Foto: Heiko Kempken

 

Weiteres finden Sie hier ...

 

Vincent van Goghs innerer Zirkel, 's-Hertogenbosch

Die Ausstellung im Het Noordbrabants Museum beleuchtet Personen, die für Vincent van Gogh eine bedeutende Rolle spielten, sowohl in seinem Privatleben als auch seinem Schaffen. Etwa 90 Gemälde, Zeichnungen, Briefe, und Dokumente gaben einen um-fassenden Einblick in diesen „inneren Zirkel“.

Nach der knapp 60-minütigen sehr interessanten Einführung wurde in der Museumsbrasserie ein Lunch gereicht. Im Zeitfenster zwischen 13 und 15 Uhr bestand dann für die Teilnehmer die Gelegenheit, selbständig die Ausstellung zu besuchen. Ein Audioguide unterstützte den Ausstellungsrundgang.

Danach stand ausreichend Zeit zur freien Verfügung um die Stadt zu erkunden, z. Bsp. den Marktplatz, die Sint-Janskathedraal oder die vielen kleinen Gassen mit den hübschen Geschäften und kleinen Gaststätten.

Fotos: Wiltrud Läufer und Gabriele Drechsler

 

Weitere Bilder hier ...

 

Sommerfest am Mülheimer Wasserbahnhof

Das Geheimnis um den neuen Ehrenrentmeister wurde auf einer Schifffahrt auf der Ruhr ge-lüftet.

Foto: privat
Foto: privat

Von links: Vorsitzender Ronny Schneider, die Ehrenrentmeister Hildegard Eul, Dr. Inge Litschke und Dr. Ingo Tenberg mit Pumpenmarie Rosa Besmer.

 

Walter Hoffacker ist der neue Ehrenrentmeister

 

Dinslaken/Mülheim an der Ruhr. Beim Sommerfest des Heimatvereins Dinslaken am Mül-heimer Wasserbahnhof und auf der Ruhr lüftete der amtierende Ehrenrentmeister Dr. Ingo Tenberg das Geheimnis. Auf der Schifffahrt im Ruhrtal stellte er den 100 Teilnehmern den neuen Ehrenrentmeister vor, einen Mann „dessen DNA mit 8mm und 16 mm - Filmrollen umwickelt ist“, Walter Hoffacker, den Leiter des Filmclubs Dinslaken.

 

In der Arbeit des Filmclubs Dinslaken sieht Dr. Tenberg nicht nur einen „wichtigen Beitrag für das Gedächtnis unserer Stadt“. Durch den Windmühlen-Cup, den der Filmclub seit 40 Jah-ren ausrichtet und der viele nationale und internationale Filmeinrichtungen kennt, trage der Verein wesentlich „zum positiven Image von Dinslaken im In- und Ausland bei“.

 

Den Dinslakenern ist Walter Hoffacker nicht nur durch seine Dixieland Skiffle Band bekannt,

sondern auch durch die Muttertags-Matinee in der Lichtburg. Im restlos ausverkauften Kino

erfreuten sich die Dinslakener schon mehrmals an stadthistorischen Filmen wie „Dinslaken 1966“ oder „Das 725jährige Stadtjubiläum.“

 

Walter Hoffacker dankte für die Ernennung und erzählte zum Vergnügen aller, wie er als 14 jähriger Junge gemeinsam mit zwei Freunden Schwarzpulver zur Explosion herstellen wollte. Beim Einkauf der Materialien kam ihm ausgerechnet Apotheker Elmar Sierp auf die Schliche. Doch der tat das unerwartete. Er stellte für die Jungen ein Tütchen Schwarzpulver her und beobachtete aus der Apothekentür vergnügt, wie es auf dem Schulhof der Pesta-lozzischule knallte.

 

Heimatvereinsvorsitzender Ronny Schneider dankte der amtierenden Pumpenmarie Rosa Besmer dafür, dass sie sich im ersten Amtsjahr als Pumpenmarie bei vielen Veranstaltungen des Heimatvereins engagiert habe. Dankbaren Applaus gab es für Rosa Besmer, die sich bereit erklärte, den Heimatverein ein weiteres Jahr als Pumpenmarie zu begleiten.

 

Als erste Amtshandlung kürte Rosa Besmer den neuen Ehrenrentmeister.

                                                                                                                            rosch

Ronny Schneider interviewt den neuen Ehrenrentmeister Walter Hoffacker.    Foto: privat
Ronny Schneider interviewt den neuen Ehrenrentmeister Walter Hoffacker. Foto: privat
Rosa Besmer bleibt ein weiteres Jahr die Pumpenmarie des Heimatvereins Dinslaken. Foto: privat
Rosa Besmer bleibt ein weiteres Jahr die Pumpenmarie des Heimatvereins Dinslaken. Foto: privat

 

Weitere Bilder hier ...

 

NRZ 15.07.2019

RP 16.07.2019

Niederrhein Anzeiger 17.07.2019