Herzlich Willkommen auf den Internetseiten des Heimatverein Dinslaken e.V.

Seit mehr als 50 Jahren gibt es den Heimatverein Dinslaken e.V. Er sieht u.a. seine Aufgabe darin, das kulturelle und gesellschaftliche Leben der Stadt Dinslaken zu bereichern.

Aktuelle Meldungen

 

Den aktuellen Rundbrief des Heimatvereins finden Sie hier.

 

 

Die Stadthistorische Vortragsreihe von September 2017 bis März 2018 jetzt online.

 

NRZ 21.12.2017

Ratskeller Kalkar, Weihnachtsmarkt Schloss Moyland

Der letzte Ausflug für 2017 brachte die Mitglieder des Heimatvereins zunächst zum Ratskeller Kalkar zu einem gemeinsamen Mittagessen. Gut gestärkt nach einem vorzüglichen Essen ging es dann anschließend zum Weihnachtsmarkt nach Schloss Moyland.  Stilvolles, ausgefallenes Kunsthandwerk in Verbindung mit der stimmungsvollen Atmosphäre des weihnachtlich beleuchteten Parks vor der eindrucksvollen Schlosskulisse zeichneten den Moyländer Markt aus.

 

 

Weitere Bilder hier ...

 

Adventsfeier in der Egerheide

Foto: Wiltrud Läufer
Foto: Wiltrud Läufer

Am 8. Dezember feierte der Heimatverein Dinslaken e.V. mit seinen Mitgliedern wieder Advent in der weihnachtlich geschmückten „Egerheide“.  Nach reichlichem Genuss der niederrheinischen Kaffeetafel wurden zahlreiche Weihnachtslieder gesungen. Unterstützt wurden die Mitglieder dabei durch Schüler der Bläserklasse der freien Waldorfschule Dinslaken e.V. unter der Leitung von Frank Hartmann. Weihnachtsgedichte und -geschichten rundeten das Programm ab.

 

Weitere Bilder hier ...

 

NRZ 02.12.2017

Foto: Heiko Kempken
Foto: Heiko Kempken

Auf den Spuren der Familien Thyssen und Krupp

Foto: Gabriele Drechsler
Foto: Gabriele Drechsler

Mit den Historikern Christoph Wilmer und Christiane Becker-Romba verbrachte diesmal eine Gruppe einen ganzen Tag in Essen auf den Spuren der ungewöhnlichen Unternehmer-Dynastien Thyssen und Krupp. Auf dem Programm standen folgende Stationen:

 

  • Schloss Landsberg
  • Villa Hügel
  • Margarethenhöhe
  • TK-Quartier
  • Stammhaus Krupp


Das Mittagessen nahmen die Teilnehmer im Restaurant Hügoloss ein.

 

Weitere Bilder hier ...

 

Airport-Tour Düsseldorf

Foto: Hans-Georg Moitzheim
Foto: Hans-Georg Moitzheim

Die Airport-Tour begann mit einem gemeinsamen Mittagessen in der Tonhalle in Düsseldorf-Kaiserswerth. Nach einem kleinen Verdauungsspaziergang durch Kaiserswerth trat die Gruppe gut gestärkt um 14:30 Uhr die 2-stündige exklusive Flughafenrundfahrt an. Nach der Begrüßung durch den Tour-Guide begann die Fahrt durch den öffentlichen Bereich des Flughafens, vorbei an der Airport City bis zum Tor 1. Dort musste sich die Gruppe einer Sicherheitskontrolle unterziehen. Nach der Kontrolle begann die Rundfahrt im nichtöffent-lichen Teil über das Flughafengelände mit vielen Erläuterungen durch den sehr kompetenten Guide.

 

Nach der Rundfahrt stand ausreichend Zeit für den Besuch der Besucherterrasse und einen Bummel durch die Airport Arkaden zur Verfügung. Gemeinsam fuhr die Gruppe mit dem Skytrain vom Terminal zum Fernbahnhof, wo wir vom Bus erwartet wurden.

 

 

Weitere Bilder hier ...

 

Roter Bach und blaue Bäume

Foto: Hans-Georg Moitzheim
Foto: Hans-Georg Moitzheim

 

Weitere Bilder hier ...

 

Bürger- und Heimatvereine zu Gast in Dinslaken

Foto: Heiko Kempken
Foto: Heiko Kempken

Dinslaken. Eyüp Yildiz fragte in seiner Begrüßung „Sind wir Dinslakener Niederrhein oder sind wir Ruhrgebiet?“ Gedanklich blickte er von der Halde auf die Stadt und wusste „wir sind das grüne Tor zum Ruhrgebiet!“ Der Stellvertretende Bürgermeister hieß im Ratssaal vierzig Repräsentanten der Bürger-, Verkehrs- und Heimatvereine des Ruhrgebiets willkommen. Gastgebender Verein war der Heimatverein Dinslaken, der das Besuchsprogramm vorbe-reitete.

 

Der Beigeordnete und Kämmerer Dr. Thomas Palotz stellte den Gästen die Innenstadt-entwicklung vor. Dabei habe sich schon gezeigt, „dass mehr Stadträume auch mehr Stadt-leben ermöglichen und weniger Straße auch weniger Verkehr produziert.“ Darum sei es im Blick auf die Zukunft wichtig, den Individualverkehr aus der Stadt zurückzudrängen, lange genug sei „Stadtentwicklung durch die Windschutzscheibe“ erfolgt.

 

Ronny Schneider führte eine Gästegruppe durch die Altstadt, Gisela Marzin zeigte das neue Stadtarchiv im stadthistorischen Zentrum und Pfarrer i.R. Sepp Aschenbach erläuterte den Gästen im Museum Voswinckelshof die Ausstellung zur Reformation.

 

Zwischen Mittagessen und Kaffeetrinken in der Mensa der Ernst-Barlach-Gesamtschule besichtigten die Gäste Lohberg. Gästeführerin Anja Sommer erläuterte Besonderheiten und Baustile der denkmalgeschützten  Gebäude auf dem ehemaligen Zechengelände und gab einen aktuellen Überblick über die Umbauten im Kreativquartier und über weitere Planungen auf dem Gelände. Gästeführer Ömür Hafizoglu, gebürtiger Lohberger, stellte in einem Rund-gang die Gartenstadt Lohberg und ihre Entwicklung in 110 Jahren vor vom Werdegang einer jungen Siedlung von August Thyssen bis zum muslimischen Gebetsruf. Ulrich Kemmerling informierte die Besucher im Bergpark über das muskelbetriebene Kleinkraftwerk.

 

Zum Abschluss dankte der Vorsitzende der Bürger-, Verkehrs- und Heimatvereine im Ruhrgebiet Frank Sichau dem gastgebenden Heimatverein, dafür dass er den Gästen Dinslaken in seiner Geschichte und Stadtentwicklung näher gebracht habe.                                                                                                                  rosch

 

 

Weitere Bilder hier ...

 

Schlösser und Schauffelradbagger

Foto: Hans-Georg Moitzheim
Foto: Hans-Georg Moitzheim

Mit einer Führung in der UNESCO-Welterbestätte Schloss Augustusburg, ein Meisterwerk des Rokoko, startete die Tour Anfang September. Ab 1949 wurde Schloss Augustusburg viele Jahrzehnte lang als Repräsentationsschloss der Bundesregierung und des Bundes-präsidenten benutzt.

 

Nach einem Mittagessen im Brauhaus in Bergheim an der Erft fuhr die Gruppe weiter zum Braunkohletagebau-Aussichtspunkt Hambach. Dort bestaunte sie die riesigen Schauffel-radbagger und erfuhr einige Hintergründe zur Entstehung und Gewinnung der rheinischen Braunkohle und zu den Rekultivierungsmaßnahmen. Die Gruppe fuhr durch Manheim und Manheim-Neu. Manheim-Neu entsteht als Resultat des Braunkohletagebaus Hambach, dem der alte Ort Manheim bis 2022 weichen muss.

 

Zum Schluss konnten die Teilnehmer noch einen kleinen Eindruck von Schloss Paffendorf gewinnen bevor die Gruppe wieder die Heimfahrt antrat.

 

 

Weitere Bilder hier ...

 

Landesgartenschau Bad Lippspringe

Foto: Gabriele Drechsler
Foto: Gabriele Drechsler

Bei angenehmen Temperaturen und ohne Regen erkundeten Anfang August 55 Mitglieder des Heimatvereins Dinslaken die Blumenpracht und Waldidylle der Landesgartenschau in Bad Lippspringe.

 

Weitere Bilder hier ...

 

Neue Ehrenrentmeisterin beim Heimatverein Dinslaken

Beim Sommerfest des Heimatvereins Dinslaken auf dem Rhein mit der MS Romantica von Rees nach Nijmegen und zurück lüftete der Vorsitzende Ronny Schneider das Geheimnis. Zur neuen Pumpenmarie wurde Johanna Gervers ernannt. Die Laudatio auf die neue Ehrenrentmeisterin, Marianne Lauhof, hielt ihr Vorgänger Dr. Hartmut Weddige. Die zahlreich anwesenden Ehrenrentmeisterinnen und Ehrenrentmeister des Heimatvereins nahmen sie mit offenen Armen auf.

Foto: Hans-Georg Moitzheim
Foto: Hans-Georg Moitzheim

von links nach rechts:

 

Die Ehrenrentmeisterin Dr. Inge Litschke, der Ehrenrentmeister Walter Georg Werbonat, die Ehrenrentmeisterin Heide Abele, der Ehrenrentmeister Dr. Hartmut Weddige, der Ehrenrent-meister Ronny Schneider, die Pumpenmarie Johanna Gervers, der Ehrenrentmeister Friedhelm Dickmann, die neue Ehrenrentmeisterin Marianne Lauhof, der Ehrenrentmeister Arthur Benninghoff, die Ehrenrentmeisterin Hildegard Eul, der Ehrenrentmeister Hermann Oeckinghaus, Ehrenrentmeister Wilfrid Fellmeth und die Ehrenrentmeisterin Brigitte Langenfurth.

Foto: Hans-Georg Moitzheim
Foto: Hans-Georg Moitzheim

 

Weitere Bilder hier ...