Backstube eröffnet

Kurz vor Weihnachten 2014 war es endlich soweit. Nach langjähriger Planung und kurzer Bauzeit konn- te die neu errichtete  Backstube eröffnet werden. Der Jungbläserkreis des Bezirks Stadtkirche der Evan- gelischen Kirchengemeinde Dinslaken spielte Ad- vents- und Weihnachtslieder. 

In der Weihnachtsbäckerei formten Kinder unter Anleitung von Michael Maier und Reinhard Claves Stutenkerle und backten diese in der be- nachbarten Backstube mit Adventsbroten für die Gäste. Die waren zahlreich gekommen, allen voran die neuen Eigentümer die Stadt Dinslaken mit Bürgermeister Dr. Michael Heidinger und dem Beigeordneten Dr. Thomas Palotz. Ihm dankte Ronny Schneider beson- ders herzlich für vielfältige Unterstützung, eben- so wie dem ehrenamtlichen Bauleiter Albert Wösthof, Professor Friedrich Schmuck für die Farbberatung und einer Fülle von Sponsoren die finanziell oder durch kostenloses Arbeiten den Bau der Backstube ermöglichten. Neben der Sparkasse Dinslaken-Voerde-Hünxe hatte sich besonders Wilfrid Fellmeth mit seinem Förderverein Museum Voswinckelshof stark gemacht. 

Zum Schluss waren alle Sieger, die Vereine der Altstadt, die IG Altstadt, der Heimatverein Dinslaken, die Pumpennachbarschaften, der Heimatverein Land Dinslaken und Kinder, Jugendliche und Erwachsene, die ab sofort dort backen (lernen) können. Die Termine werden angemeldet beim Heimatverein Dinslaken e.V. mail@ronnyschneider.info.

Da,wo Dinslaken am ältesten ist an der Stadtmauer der Altstadt steht das Backhaus und daneben die neu errichtete Backstube. Beide befinden sich direkt neben dem stadt-historischen Zentrum mit dem Museum Voswinckelshof und dem Stadtarchiv am Elmar Sierp Platz.

Der 2003 verstorbene Apotheker der Adler-Apotheke Elmar Sierp war fast 50 Jahre Vorsitz- ender des Heimatvereins Dinslaken und nach der Wahl seines Nachfolgers  Ronny Schneider Ehrenvorsitzender.

                      WAZ - Artikel vom 09.07.2015